img0005

img0414

Straßenkatzen-Treff

Unser nächstes Treffen findet statt am

24. November 2017
(Jahreshauptversammlung)

Wir treffen uns in der:
Gaststätte Olympia

Lämmerstraße 11
50739 Köln (Nippes)
(Direkt am S-Bahnhof Nippes)

Zur Jahreshauptversammlung
laden wir unsere Mitglieder und
Aktiven gesondert ein.
Besucher dürfen zur nächsten
Treffen gern dabei sein.

Hier können Sie helfen

 

zooplus.de
 

Spende an Straßenkatzen Köln e.V.

 

Fine und Campari

CampariCampari's Babykätzchen-Tagebuch

 
Fienchen, die als Fundkatze im Kölner Norden aufgegriffen wurde, zog im März 2006 bei uns ein und eigentlich hegten wir den Wunsch, sie zu behalten, da der Traum meines Freundes war, einmal eine rote Katze sein eigen zu nennen, die auch ein wenig plüschiger sein durfte. 
Fienchen schien -nicht nur optisch- all diese Voraussetzungen zu erfüllen und so schnurrte sie bei uns herein. Die Zusammenführung lief leider nicht wie erhofft, nämlich gar nicht. Fienchen brummte, fauchte und hatte offensichtlich überhaupt keine Lust, sich mit unserer Meute abzugeben, die ihr gegenüber aber dezent-zurückhaltend war, an ihnen konnte es also eigentlich nicht liegen. 
 
Wir seufzten und begannen uns damit abzufinden, dass der rote Traum nicht sein sollte. Nun galt es, Fienchen zu impfen und sie auf eine etwaige Kastration zu überprüfen, um sie dann zu vermitteln. Am 27. März fuhren wir zu unserer Vereinstierärztin, ließen Fienchen die erste Impfung geben und nach einer Kastrationsnarbe zu suchen. Sie rasierte und suchte, rasierte und suchte und fand nichts. Einzig die Zitzen seien ein bisschen dick, sie hätte sicherlich schon einige Würfe gehabt, eine weitere Untersuchung ergab, dass ansonsten alles mit ihr vollkommen in Ordnung ist. 
 
Wir machten einen Kastrationstermin für den 3. April 2006 aus und fuhren nach Hause, wo sich die Situation zwischen Fienchen und den anderen Katzen zusehends verschlimmerte. Sie war von Anfang an sehr menschenbezogen und verschmust, dies nahm im Laufe der Woche extreme Ausmaße an, wir konnten kaum aufstehen ohne mit Gebrumme bedacht zu werden. Die anderen Katzen wurden regelrecht verfolgt und durch die ganze Wohnung gejagt, so dass wir Fien schließlich von den anderen separierten. 
 
Montagmorgen brachten wir Fienchen zur Kastration und ich fuhr ins Büro. Gegen 11.30 Uhr klingelte mein Telefon und im Display erkannte ich sofort die Nummer der Tierärztin. Ich dachte noch „Sch.... hoffentlich ist nicht etwas bei der Narkose schief gegangen“ und ging an den Apparat. In der Leitung war eine kichernde Tierärztin, die mich fragte, ob ich denn säße? Ich bejahte und sie gratulierte mir und meinte ich wäre gerade Mutter geworden. Ich verstand kein Wort, ich hatte ja schließlich nur eine Katze zur Kastration abgegeben?!? 
 
Fienchen hatte, pünktlich zum Kastrationstermin einen kleinen Sohn geboren, gerade als man mit der Narkose beginnen wollte. Sie würde noch pressen, evtl. käme noch ein zweites dazu. Ich war aufgeregt und rief sofort Robert an. Dieser meinte nur „Alles klar, dann mach ich aus dem Arbeitszimmer wohl mal ein Kinderzimmer“ und legte los. Im Verein schwankte der Gefühlspegel zwischen mittelprächtiger Verärgerung und großer Heiterkeit, ich befürchte, diese Geschichte werde ich nie mehr los. Zu meiner Verteidigung sage ich immer nur „Aber wenn selbst die Tierärztin es nicht gesehen hat, ich hab doch vorher noch nie eine trächtige Katze gesehen....“
 
Jetzt war also klar, die Vermittlung von Fienchen wird verschoben, zunächst muss sie erstmal ihren Sohn großziehen. Campari (rot wie seine Mama) war bei seiner Geburt am 03. April 102 Gramm schwer und wir waren alle direkt verzaubert von dem kleinen Wurm. 
 
Was in den nächsten Wochen folgte, hielten wir in einem Tagebuch fest: 
 
4. April: Am zweiten Tag unseres Abenteuers "Baby" hat der Wurm schon 8 g. zugenommen. Geburtsgewicht war 102 g. Mutter und Kind sind weiterhin wohl auf und der Wurm hat Bärenhunger !!! 
 
7. April: Heute ist der fünfte Tag unseres "Abenteuers" Babykatze!! Beide sind völlig entspannt und langsam beginnt die Vorfreude auf die Öffnung der Augen und der Ohren. Supersüß nach wie vor, ich kann´s immer noch nicht so ganz glauben!!! Aktuelles Gewicht: 174 g, das macht dann 72 Gramm in 5 Tagen, nicht schlecht, oder????
 
10. April: Ich glaube Fienchen ist ziemlich erschöpft! Ist auch ganz schön viel Arbeit so einen Wurm bei Laune zu halten. Den ganzen Tag nur saugen und durch die Gegend krabbeln ist schon viel zu tun. Aber ansonsten wächst und gedeiht alles vorschriftsmäßig!! Die Augen gehen auch schon langsam auf, sind schon kleine Schlitze zu sehen und er reagiert schon auf Licht! Auch die Ohren stellen sich langsam auf, wir sind gespannt! 
 
12. April: So langsam glaube ich der Mama wird stinklangweilig! Die turnt fröhlich durch die Bude und der Zwerg schläft oder frisst, aber das ist ja normal. Letztes Gewicht: 232 g., also 130 Gramm seit Geburt, nicht schlecht. Augen sind so gut wie auf, werden aber bei Licht noch heftig zusammengekniffen!!! Aber er ist sehr interessiert an allem und jedem und weint auch nicht mehr so laut, wenn man ihn mal in die Hand und weg von der Mutter nimmt. 
 
14. April: Gestern waren wir mit beiden bei unserer Tierärztin! Der kleine hat das linke Auge verknätscht und die Mama schnupft wieder schlimmer! Aber mit einigen natürlichen Mittelchen ist es heute schon viel besser geworden! Aktuelles gewicht, irgendwas um die 268 g.!! Die Augen sind jetzt entgültig auf und auch auf Bauchkraulen steht der kleine schon tierisch!!! Haben uns jetzt für einen Namen entschieden: CAMPARI !! Passt von der Farbe her super und ich finde es ist ein schöner Name!!!
 
20 April: Nach einigen Tagen Pause, heute mal wieder die neuesten Nachrichten von Campari. Aktuelles Gewicht liegt bei 341 g. Gesundheitszustand ist super, Augen sind jetzt wieder in Ordnung. Der Mutter Fienchen geht´s auch gut, Schnupfen ist soweit in Ordnung!! Campari ist schon super-mobil, klettert durch die Gegend und Mama Fienchen muss ganz schön gut aufpassen! Bauchkraulen liegt immer noch ganz weit vorne!!! Einfach knuddelig der Kleine!! 
 
22. April: Der kleine ist mega-quirlig und rast hier durch das Zimmer! Nur die Koordination mit den Beinen klappt noch nicht so ganz. Dafür wird das Zahnfleisch schon ganz schön dick und ich denke das mit den Zähnen geht bald los! Da freu ich mich schon drauf! Er reagiert schon sehr auf uns und will auch immer zu uns, wenn wir in das Zimmer kommen. Seine Mutter ist da nicht so begeistert und mault dann rum. Aber alles in allem ist es toll zu sehen, wie so ein Wurm wächst.
 
25. April: Heute ist Dienstag und alles geht seinen gewohnten Gang! Der kleine hat heute zum ersten mal abgenommen. Aber alle die sich damit auskennen haben uns versichert das es nicht so schlimm ist, da Campari jetzt mobil ist und sich viel bewegt. Auch die Tierärztin ist völlig entspannt. Habe heute die neue Gittertüre installiert, damit die ganzen anderen mal gucken gehen können ohne direkt gehauen zu werden. Auch für Fienchen ist es eine Abwechslung zur "Einzelhaft". Bin mal gespannt wie das ausgeht. Sonderlich begeistert war sie nicht die anderen wiederzusehen. Campari fand das alles sehr spannend und hat große Augen gemacht. Auch unser Kater Legolas war super aufgeregt und war den ganzen Abend nicht von der Gittertüre wegzukriegen. 
 
27. April: Heute gab´s dann auch noch den ersten Besuch in der Toilette, aber das klappt noch nicht so ganz, wird noch werden. 
 
1. Mai: Der kleine ist jetzt endgültig im Laufalter angekommen. Und klettern kann er auch schon!! Besonders die Raufasertapete hat es ihm angetan! Aber Mama Fienchen passt auf und holt ihn schnell wieder runter! Aktuelles Gewicht 450gr.! 
 
3. Mai: Heute ist unser Baby einen Monat alt geworden! Die Kletterei bringt Mama Fienchen noch um den Verstand! Der muss überall hoch!!! Aber das ist ja normal! Auch das Häufchen-machen hat schon geklappt, nur noch nicht in die Toilette, aber das kommt auch noch. 
 
6. Mai: Heute war es dann endlich soweit! Campari hat seine erste eigene Portion Nassfutter verputzt und die seiner Mutter gleich mit!!! Der kleine ist ganz schön verfressen und nimmt jetzt täglich ca. 15 - 20 g. zu! Auch die Toilettenbenutzung klappt fast immer fehlerfrei. 
 
9. Mai: Heute ist Dienstag der 37. Tag nach der Geburt von Campari! Ich bin wirklich froh, dass hier alles so entspannt und ruhig zugeht! Wenn man hört was bei anderen Leuten so los ist, kann man nur froh sein. Der Kleine fängt jetzt massiv an sich zu langweilen, ihm fehlt einfach jemand zum spielen! Aber zurzeit lässt sich das noch nicht ändern. Die Entwurmung haben wir erst mal verschoben, aus zeitlichen Gründen. Am Donnerstag wird das Entwurmungsmittelchen umgetauscht und dann geh´s los! Zugenommen wird hier jeden Tag ca. 15 g., jetzt wo er selber frisst auch kein Wunder. Der ist super verfressen und putzt alles weg, was man ihm so hinstellt! 
 
15. Mai: Konnte die letzten Tage nichts schreiben, da unser Neuzugang Jerry, ein alter Perserkater mit Herzkrankheit alle Aufmerksamkeit benötigt! Campari geht´s super, aktuelles Gewicht 669 g. Mama Fienchen ist rollig geworden und wir mussten ihr ne Pille geben. War nicht schön für sie und auch nicht für uns und ganz schön laut war sie auch noch! Jetzt ist alles wieder in Ordnung und wir können uns schon mal einen Termin für die Kastration überlegen.
  • campar0010
  • campari0001
  • campari0002
  • campari0003
  • campari0004
  • campari0005
  • campari0007
  • campari0008
  • campari0009
  • campari0011
  • campari0012
  • campari0013
  • campari0014
  • campari0015
  • campari0016
  • campari0017
  • campari0018
  • campari0019
  • campari0020
  • campari0021
  • campari0022
  • campari0023
  • campari0024
Campari hat sich weiterhin prächtig entwickelt und ist auf dem besten Weg ein wunderschöner Kater zu werden. Die Mama ist inzwischen kastriert und beide sind durchgeimpft. Campari ist gestern 12 Wochen alt geworden und langsam müssen wir uns an den Gedanken gewöhnen, dass „unser“ Baby nicht mehr lange bei uns bleiben wird, die richtigen Interessenten werden bestimmt bald kommen. Es wird sicherlich dicke Tränen geben, wenn Fine und Campari ausziehen. Wir sind froh, dass es bei den beiden sowohl bei der Geburt als auch beim Aufwachsen keine größeren Probleme gegeben hat und alles gut gegangen ist. 
 
Fine und Campari wurden natürlich auf der HP zur Vermittlung vorgestellt und es gab Interessenten über Interessenten, allerdings nicht so wie wir es uns dachten und wünschten. Alle wollten nur Campari, das rote kleine Babykaterchen, keiner wollte Fine und schon gar nicht beide zusammen.
 
Und wir - wir wollten sie nicht trennen und wenn wir nicht wollen, dann sind wir stur ! Fine war nicht verträglich mit anderen Katzen, aber mit ihrem Sohn, und so sollten sie auch zusammen bleiben dürfen.
 
Erst im Oktober 2006 zogen Fine und Campari dann gemeinsam in ein neues Zuhause um und für Fine hat es uns ganz besonders gefreut, da sie die anderen Katzen schon ganz schön blöd fand und auch immer darauf bedacht war nach den Ausflügen, die Campari zu den anderen Katzen machte um mit diesen zu raufen und zu spielen, den Duft aus ihm herauszuputzen.
 
Das neue Zuhause der beiden ist quasi maßgeschneidert und so zeigt sich, dass Geduld haben lohnt !
 
Nadine Victor - Dezember 2006

Vermittlung

Fräulein Nattermann un...

maggiefrl nattermannFrl. Nattermann und Maggie Rasse/Geschlecht: EKH / weiblich/kastriertAlter: Geb. 2013Besonderheit...
Weiterlesen...
Louisa`s Kitten

louisa3Louisa und ihre Kitten (reserviert) Geschlecht/Rasse: EKH/männlich Alter: geboren 28.08.2017 Farb...
Weiterlesen...

Hier können Sie helfen

 

zooplus.de
 
 

wp-contentuploads201004fressnapf-logo-Kopie

 

 

Unser Shop aus Sachspenden

ebay

 

navAmazonLogoFooter. V169459258

 

 

 

tol-store logo

 

Bei Tolstore als Gutschein-Code 
SKK eingeben und tierleidfrei einkaufen.